02

Die EU zähmt die künstliche Intelligenz?

8. Feb 2022 News

Diagnostik, Preissetzung, Datenanalyse: lange könnten wir die Liste fortsetzen. Mit dem Aufstieg der Datenökonomie nimmt die Bedeutung der künstlichen Intelligenz unaufhaltsam zu. Diese Technologie spielt eine zentrale Rolle bei der systematischen Erfassung und Analyse großer Datenmengen. Die EU hat einen Verordnungsetnwurf für die Regulierung der KI erarbeitet. Demnach sollten die KI-Systeme vier Risikokategorien zugeordnet werden. Für KI-Systeme, deren Einsatz – aufgrund der Nähe zu besonders sensiblen Gebieten (wie z.B.: Grundrechte, Gesundheit und Sicherheit) – ein hohes Risiko mit sich bringt, sollen strenge Vorgaben gelten. Ziel der zukünftigen Regelung ist „den goldenen Mittelweg“ zwischen den beiden Regelungszielen zu finden: einerseits die Sicherstellung, dass es durch den Einsatz moderner Technologie kein „rechtsfreier Raum“ entsteht, und gleichzeitig die globale Wettbewerbsfähigkeit der EU aufrechtzuerhalten. Im Rahmen des Programms „Ein Europa fit für das digitale Zeitalter“ sind weitere Gesetzgebungsakte auf diesem Rechtsgebiet zu erwarten. Über diese werden wir Sie in weiteren Artikeln informieren.

NZP NAGY LEGAL

Wirtschaftsrathaus
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
E-Mail: info@nzp.de

Tel. +49 911 936009-0
Fax +49 911 936009-99

Newsletter